HAIR TREND: Blunt Cut …

Blunt Cut2.jpg

Der neue Trend in Sachen Haarstyling? Der Blunt Cut.

Sein Kennzeichen: Die Spitzen werden auf gleicher Länge stumpf geschnitten.

Fashion-Ikonen wie Jane Birkin und Suvi Koponen haben den geraden, stumpfen Haarschnitt bereits seit Längerem zu ihrem Markenzeichen gemacht. Nun haben auch zahlreiche It-Girls, Fashion-Bloggerinnen internationale Bloggerinnen den akkuraten Schnitt für sich entdeckt. In erster Linie stehen hier Alexa Chung und Olivia Palermo. Zusammen lassen sie den einst so altmodischen Schnitt derzeit zum absoluten Trendlook werden.

Blunt Cut.jpg

Eigentlich schon komisch. Aber so ist das nunmal mit Trends. Erst ist es die schrecklichste Beauty-Sünde und nun gilt der einst so belächelte „Topfschnitt“ als „stylish und cool !“

Getragen werden kann der Blunt-Cut eigentlich mit allen Haarlängen. Am besten kommt er allerdings mit mittel-oder schulterlangen Haaren zur Geltung. Wichtig ist, dass wirklich alle Haare auf gleicher Länge geschnitten werden.

Kleiner Tipp: Dieser Schnitt schmeichelt vor allem feinen Haaren (deshalb wäre er auch besonders interessant für mich!). Denn durch den speziellen Schnitt wirken die Spitzen kräftiger und das Haar gewinnt optisch an Volumen und Fülle. Volltreffer!

Cool ist außerdem, dass man den Trendschnitt sowohl komplett glatt als auch locker gewellt tragen kann. Je nach Outfit kann der It-Cut damit ganz individuell gestylt werden und passt immer perfekt.

Was meint ihr? Lust auf einen neuen Schnitt?

Werbung

GET THE LOOK: Julia Roberts …

20170915_083436

Oh, Julia!

Diese Frau ist doch wirklich ein Phänomen. Am 28. Oktober wird die Schauspielerin mit dem schönsten Lächeln der Welt bereits 50 Jahre – und scheint dennoch seit ihrem Megaerfolg Pretty Woman um keinen Tag gealtert zu sein. Erneut wurde sie deshalb von dem Peaopels Magazine zur schönsten Frau der Welt gewält – zum fünften Mal übrigens!

Kein Wunder, denn das Hollywood Dauerdarling glänzt nicht nur durch seine unbestechliche Natürlichkeit … auch bleibt sie trotz der ihr anscheinend zufliegenden Millionengagen stets auf dem Boden und sie selbst. Ein echtes Vorbild also …

Sie beweist: Wahre Schönheit ist alterslos!

Doch nicht nur mit ihrer Einstellung und Bodenständigkeit überzeugt mich die dreifache Mutter. Auch mit ihrer Ausstrahlung und ihrem Look. Stets bleibt sie bei der Wahl ihrer Outfits ihrem eigenen Stil treu – und verkleidet sich nicht. Comfy im Alltag oder glamourös auf dem roten Teppich – Julia steht beides…

Besonders gefallen hat sie mir in diesem Look aus der aktuellen Oktober-Ausgabe der deutschen ELLE. Seit kurzem wirbt die Schauspielerin nämlich u.a. auch für die Wäsche-Firma Calzedonia und beweist dabei wahre Modelqualitäten.

 

JuliaRoberts

 

Das Outfit aus der Kombination von dickem Kuschelstrick, geschneiderten Shorts und einer verspielten Polka-Dot-Strumpfhose gefällt mir richtig gut … und würde mit Sicherheit auch ein tolles Herbstoutfit abgeben. Was meint ihr? Wie gefällt euch meine Rekreation?

HOW I WOULD STYLE: Dark Florals …

DarkFlorals

 

Bunte Blumenmuster sind definitiv etwas für den Frühling und Sommer. Das wissen wir alle. Herbst und Winter? Weniger angebracht.

Oder doch?
Auf jeden Fall! Denn für den kommenden Herbst holen wir uns einfach ein Stückchen Sommer mit in die kalte Jahreszeit. Dark Florals ist das Stichwort. Überall blühen derzeit dunkle Blumenmuster auf. Runway, Streetstyles und zahlreiche Marken zeigen teils bunte, teils düstere Prints, die uns ein bisschen Sommerstimmung mit in die kalte Jahreszeit retten.
Obwohl sich normalerweise weder Prints noch Blumenmuster in meiner Garderobe finden lassen, bin ich von diesem neuen Trend angetan! Während mir helle, bunte Blumenmuste meist zu „Girly“ sind, kann ich mich für die Vorstellung eines Looks mit einem langen, schwarzen Rock derzeit richtig begeistern. Besonders dieser hier hat es mir angetan.
Wie ich ihn stylen würde? So zum Beispiel! Entweder chic mit angesagten Overknee-Boots oder casual mit derben Stiefeln. Dazu ein kuscheliger Oversize-Sweater …
… und weil es vermutlich bald wieder nötig ist, auch mit einem nützlich und dennoch stylischen Regenschirm …
Was meint ihr?

CURRENTLY CRAVING: Overknee Boots …

Overknees2.jpg

Eigentlich ist es fast schon ein bisschen Ironie des Schicksals, dass ich diesen BEitrag ausgerechnet an einem Sommertag mit 30° im Schatten schreibe.

Doch nachdem es in den letzten Wochen überwiegend und zunehmend kühler geworden ist (und ich mir ja auch schon bereits über meine zukünftige Herbstjacke Gedanken gemacht habe), kam mir auch in den Sinn, dass ich mich letzten Winter ja auch schweren Herzens von meinen langjährig getragenen Boots verabschiedet habe. Manchmal muss man der Tatsache eben ins Auge sehen. Schuhe sind auch nicht für die Ewigkeit…

Beim Stöbern ist mir dann zu meiner Verwunderung aufgefallen, dass derzeit erstaunlich viele Overknee-Boots in den Stores und aktuellen Online-Kollektionen zahlreicher Labels zu finden sind. Ein neuer Trend? Bislang habe ich noch nichts davon mitbekommen … doch die Idee gefällt mir! Viele Jahre schon denke ich immer wieder darüber nach, mir endlich auch einmal ein Paar dieser Statement-Schuhe zuzulegen. Was mich in der Regel davon abhält? ….die Schaftweite!

Da ich leider über recht schmale Beine verfüge, passen mir Kniehohe Stiefel nur selten und sind mir meistens schlichtweg zu weit. Nicht gerade der Look, den ich erzielen möchte.

Umso mehr freut es mich, dass ich nun vielleicht doch ein potenziell passendes Paar gefunden habe – und zwar bei ZARA (ja, wen wunderts)! Was meint ihr dazu? Wagen und bestellen?

Overknees1.jpg

Einige tolle Inspirationen für kuschlige Herbst-/Winterlooks habe ich euch hier schon einmal zusammengestellt. Welcher ist euer Favorit?

ON MY WISHLIST: New In &OtherStories …

OtherStories.jpg

Nachdem ich euch, im Falle meiner „Jackensuche“ für den Herbst, kürzlich erst meinen überraschenden Unmut über &OtherStories verkündet habe, ist es nun doch um mich geschehen. Zwar habe ich unter den neuen Trendteilen der aktuellen Kollektion des Labels noch immer keine Jacke, dafür aber ein paar ganz andere, tolle Begehrlichkeiten entdeckt. Wieder einmal überrascht mich meine kleine Auswahl und Wunschliste im Nachhinein selbst. Schließlich würde ich für gewöhnlich weder einen Kanari-Pullover, noch eine Kick-Flare Blue Denim Jeans an mir sehen. Doch irgendwie … und aus irgendeiner Laune heraus … ist beides auf meiner aktuellen Wunschliste gelandet.

Was meint ihr?  Wie gefallen euch meine Favoriten? Was ist eure Meinung zu der neuen Kollektion?

Mohair JumperGathered Sleeve TopLeather BeltChunky Chain NecklaceTwo Tone Wool Blanket ScarfCropped Flared Denim Jeans

UPCOMING TREND: Retro Cord …

Cord.jpg

Lange Zeit war der samtig weiche Stoff mit dem typischen Rippmuster von der Bildfläche verschwunden – diesen Herbst/Winter-Saison 2017/18 feiert Cord jedoch sein glamuröses „Mode-Comeback“. Besonders häufig wurden Looks mit dem altbewährten Material auf den Laufstegen der Designer gesichtet (u.a. bei: Marc Jacobs, Sportmax, Prada, Ermanno Scervino, Nina Ricci, Prada, Mulberry, Kenzo und Tory Burch)! Vorallem Anzüge und weite Hosen aus Cord mit 70ies-Charme hielten hier Einzug und wurden entweder mit zarten Seidentops oder grobgestrickten Oversize-Pullovern kombiniert.

Ein klarer neuer Herbstrend also. Wie ich ihn stylen würde, habe ich euch hier zusammengestellt. Was meint ihr? Ist Cord Hot or Not?

Corderoy

 

Corderoy von vegup, Helmut Lang enthaltend

ON MY MIND: Fall Jackets …

ZARAJackets.jpg

Man mag es (wie bereits erwähnt) noch nicht zugeben – doch es ist leider die knallharte Realität. Ja, die nasse, kalte Herbstzeit naht. Deshalb kreisen meine Gedanken in den letzten Tagen auch wieder zunehmend um die Frage, wie ich mich denn in diesem Jahr kuschlig und stylisch gegen die ersten kalten Tage verpacken kann. Layering ist wieder angesagt! Eigentlich ja sehr beliebt bei mir. Beim Stöbern bin ich dann auf diese schönen Neuentdeckungen gestoßen. Dass sie alle von ZARA stammen ist dieses Mal purer Zufall. Denn zu meiner eigenen Verwunderung, konnte mich kein anderes High-Street Label oder Online-Shop in irgendeiner  Weise begeistern. Besonders &otherStories hat mich etwas enttäuscht …. Naja, vielleicht werde ich in den kommenden Tagen ja noch fündig ..

Doch bis dahin …präsentiere ich euch erst mal diese Favoriten …was meint ihr?

Wofür sollte ich mich entscheiden?

ZARA - BIKERJACKE AUS LEDER
ZARA - JACKE MIT PERLENKNÖPFEN
ZARA - SAMTJACKE MIT KORDELN
ZARA - KURZE BIKERJACKE AUS LEDER
ZARA - TEXTURIERTE JACQUARD-JACKE
ZARA - OVERSIZE-STRICKJACKE

HOW I WOULD STYLE: Current Trend Pieces …

CombiningTrends

Für gewöhnlich vertrete ich ja eine Regel ganz strikt:

„Kombiniere nie zu viele Trends auf einmal“

Denn, was als einzelnes Statement-Stück einem Outfit zum perfekten Look verhelfen kann, wirkt in kombination mit anderen It-Pieces schnell überladen.

Aktuell kamen mir heute beim Stöbern jedoch einige Trends in den Sinn, die sich meiner Meinung nach sogar bestens miteinander vertragen! Heraus kam dieses legere und dennoch stylische Outfit -das sich ebenso zum Stadtbummel mit der Freundin als auch zu einem schnellen Meeting eignet.

Die Trendteile? Nun da hätten wir zu allererst den Karo-Blazer. Übergroß. Herrenschnitt. Ein absolutes Must-Have für die kommende Herbsaison. Dazu habe ich einen klassischen Baker-Boy Hat ausgewählt, den ich euch ja schon vor einigen Tagen als großen, kommenden Trend vorgestellt habe. Zu guter Letzt wird das ganze noch mit angesagten Lack Booties (umbedingt in der Knallerfarbe Rot!) kombiniert. Hochwertige Leggings und ein Oversize-Mens-Shirt runden den bequemen Easy-Look ab.

Was meint ihr? Auch was für euch?

FASHION TREND: Baker Boy Hat …

bakerboy.png

Es ist mal wieder an der Zeit: Mützen Mania! Was tun, wenn sich die Haare morgens gegen jeden Styling-Versuch sträuben? Mütze drauf und trotz Bad-Hair-Day fantastisch aussehen!

Mit der Aussicht auf die kommende Herbstsaison zeichnet sich in den vergangenen Monaten bereits EIN deutlicher Trend ab. Beanie war gestern. Modeprofis lieben jetzt den sogenannten Baker Boy Hat!

Sie ist die neue Trend-Mütze und das neue Must-Have für die bevorstehenden, schmuddeligen Herbsttage…

Baker Boy.png

Das neue Trendpiece hat viele Namen: News-Boy, Baker-Boy, Schirm- oder Ballonmütze. Im 19. und 20. Jahrhundert galt die abgeflachte Kopfbedeckung noch als reine Männersache und wurde traditionell nur von Arbeitern und Handwerkern getragen – insbesondere in Paris. Später, in den 20er-Jahren wurde sie dann von der Golf- und Tennissportszene entdeckt und erlebte hier ihr erstes und vorerst letztes Revival.

Bis heute! Denn endlich hat die Fashionszene den Baker-Boy-Hat für sich entdeckt. Der Grund dafür ist ganz klar: Er verleiht jedem Outfit eine lässige Note und erinnert an den entspannten Stil der grazilen Parisienne – egal, ob mit klassischem Breton-Shirt kombiniert oder mit femininen Teilen gestylt.

Fakt ist: Im Herbst geht nichts ohne diesen „Boy“ auf dem Kopf! …was meint ihr? Wie gefällt euch der Look?

 

Baker Boy Hat

 

GET THE LOOK: Karlie Kloss …

Karli.jpg

Statement-Motiv-Shirt? Check!
Transparenter Midirock? Check!
Angesagter Space-Look? Check!

Ja, mit diesem Dior-Komplettlook aus der aktuellen Pre-Fall Kollektion des Modehauses hat Model Karli Kloss mal wieder sämtliche Trends gelungen in einem Outfit vereint. Ein umwerfender Auftritt! Findet ihr nicht?

Der transparente Midiskirt mit Glitzerprint harmoniert finde ich überraschend gut mit dem ansonsten eher legeren und klassischen Basics. Durch das Statement-Shirt wirkt er sogar regelrecht lässig – gewinnt jedoch durch die femininen Lack-Pumps wieder an Eleganz. Die Metallic-Tasche addiert finde ich gekonnt einen jugendlichen und frischen Touch. Alles in allem unterstreicht dieses Outfit auf jeden Fall Karlie´s jugendliche Ausstrahlung und macht (zumindest mir) richtig Lust auf ein Nachstyling!

Ich denke sogar, dass auch ein paar weiße Sneaker toll zu dem Outfit aussehen würden. Dann wäre das ganze auch durchaus Alltagstauglich … was meint ihr?

Wie gefällt euch meine Interpretation des Looks? Lasst es mich wissen!

 

KarliKloss