FAVORITE BASIC: White Shirts …

White Shirt.png

Man kann sagen was man will (besonders als „Scharz-Verfechter“ …. ein weißes Hemd ist einfach ein unbedingtes Must-Have in jedem Kleiderschrank. Meist braucht es nicht viel mehr, als einen interessanten Schnitt und ein ergänzendes Basic das einen perfekten Look für alle Gelegenheiten entsteht. Gerade jetzt im Sommer, kann es finde ich schwer sein, einen „schicken“ Look für den Alltag zusammenstellen, der nicht nur aus lockerem Shirt und Jeans besteht. Mit einem weißen Hemd und z.B. gut geschnittenen schwarzen Shorts fühle ich mich dann „angezogen“ ohne bei der Hitze einzugehen.

Wie seht ihr das?

WhiteShirt2.png

FINALLY ….. I´am done …

Thesis.jpg

Ja, nun ist es vollbracht …

Zwar lag meine fertige Thesis für meinen Masterabschluss bereits sein einigen Wochen bei mir auf den Tisch … doch die „finale Trennung“ von meiner Arbeit habe ich erst diese Woche emotional fertig gebracht 😉 …

Einerseits ein bedrückendes …. andererseits ein befreiendes Gefühl. Traurig, weil damit meine schöne Studienzeit endet … froh, weil es endlich geschafft ist.

Mal sehen wohin es mich jetzt treibt …

Erst mal natürlich in die Ferne … aber dann?

Steht ihr auch gerade vor einer ähnlichen Situation? Womit habt ihr nach eurem Studium begonnen? Wohin hat es euch verschlagen?

 

Rezept des Tages: Gefüllte Ofentomate auf Zucchini-Spirelli

Gefüllte Ofentomate auf Zucchini-Spirelli.png

Für 2 Personen:

  • 2 große Fleisch-oder Ochsentomaten
  • 100 g Sojagranulat
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 100 g frische Oliven (gemischt)
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund gemischte Kräuter (Oregano, Rosmarin, Thymian …)
  • 2-3 getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • 5 El Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1 Msp Zimt
  • Salz/Pfeffer

 

Für eure Ofentomaten heizt ihr euren Backofen auf ca. 200° (Grill) vor. Legt ein Backblech mit Papier aus und stellt es bereit.

Nehmt zuerst die Tomaten, schneidet sie etwa 1/3 unter dem Strunk auf und entfernt mit einem Teelöffel vorsichtig das Fruchtfleisch (nicht wegwerfen!). Platziert die Tomaten anschließend auf eurem Blech und beträufelt sie mit etwas Öl.

Schneidet eine der Schalotten in feine Würfelchen und bratet diese kurz in etwas Öl scharf an. Bereitet währenddessen bereits euer Sojagranulat nach Angabe zu und fügt es anschließend zu den Zwiebeln in die Pfanne. Gebt nun das Innere der Tomaten, Paprikapulver, Zimt, das Tomatenmark, etwa die Hälfte der gehackten Kräuter,Salz, Pfeffer und die gepresste Knoblauchzehe zu den Sojastückchen. Lasst das Ganze etwas köcheln und  gebt eventuell etwas Wasser hinzu. Nehmt die Mischung anschließend vom Herd und befüllt die Tomaten damit.

Wascht eure Zucchini und dreht sie mithilfe eines Spiralschneiders zu feinen Spirelli. Gebt sie zusammen mit 2 El Öl, Salz, Pfeffer, den Oliven, den restlichen Kräutern und den fein gehackten Trockentomaten in eine Plastiktüte. Vermengt das Ganze gut miteinander.

Nun schiebt ihr eure gefüllten Tomaten für ca. 15 Minuten in den Backofen unter den Grill. Nach etwa 10 Minuten gebt ihr die Zucchini-Spiralen hinzu und lasst sie kurz warm werden.

Anschließend (gerecht) auf 2 Teller verteilen, die Tomaten jeweils in die Mitte setzen,  und heiß servieren. Lasst es euch schmecken!

CURRENTLY LOVING: All White Looks …

AllWhite.png

Verrück, oder ? Keine Ahnung, was mich als bekennende „Black-Lady“ derzeit überkommt … aber in den vergangenen Wochen haben mich bei meiner täglichen Inspirationssuche vorallem weiße Outfits im Komplett-Look gereizt.

Während das für die meisten unter euch vermutlich eine ganz selbstverständliche Wahl in der heißen Jahreszeit ist, so verwundert mich diese neue Tendenz an mir doch schon etwas … vielleicht überkommt mich da meine neugewonnene „Freiheit“ 🙂 …

Das Ende der Thesis rückt immer näher !!

TREND TO WATCH: Sculptural Heels …

Laut der aktuellen ELLE ist der Fuß angeblich „das neue Dekolleté …

Ein Trend, der mir wie ich gestehen muss, ganz gelegen kommen würde. Generell fühle ich mich in hochgeschlossenen Outfits nämlich wohler … und trage dementsprechend lieber mal ein paar Shorts oder auffällige Jeans und Hosen. Außerdem finde ich Akzente unterhalb der „Gürtellinie“auch wesentlich reizvoller als tiefe Ausschnitte …

Beim Blättern ist mir dann auch direkt der passende Trend für diese Style-Prognose aufgefallen. Sculpturale Absätze, die (allem voran natürlich Heels) zu wahren Kunstwerken werden lassen …

 

Sculptural Heels
Die auffälligen Schmuckstücke lassen sich mittlerweile bei praktisch allen Größen der Fashion-Branche und auf den Lauftstegen der Welt finden …
Für alle unter uns, die diesen Trend nachstylen wollen lassen sich glücklicherweise allerdings auch ein paar „preisfreundlichere“ Alternativen finden:
StatementHeels
Was meint ihr? Ist dieser Trend auch was für euch?

FASHION FAVORITES: Transparent Dreams …

NudeTransparent.png

Nachdem es in den vergangen Tagen wieder etwas kühler geworden ist, haben meine geliebten Shorts und Sommerkleider bei der morgendlichen Outfit-Wahl leider wieder zunehmend den Kürzeren gezogen …
Schade eigentlich …. jetzt, da ich es endlich mal zu etwas Bräune geschafft habe …

Glücklicherweise kennt die Modewelt aber für alles eine Lösung!

In diesem Fall: Transparenz!

Diese Looks haben mir bei meiner Suche nach Ideen und Inspirationen für mich selbst besonders gut gefallen … was meint ihr?

FASHION FAVORITES: Comfy Airplane Outfits …

TravelOutfits2.pngEndlich. Das Ende des „Thesis-Wahns“  kommt so langsam in Sichtweite  … und ich kann damit anfangen, mich mit wichtigeren  Dingen zu beschäftigen.

Urlaub!

Nach einer für meinen Geschmack viel zu langen Ewigkeit geht es im Oktober auch bei mir mal wieder in die Ferne. Wohin ? Das werde ich euch sicherlich bald in einem anderen Post verraten ….

Heute gibt es als kleinen Vorgeschmack meine liebsten Inspirationen für das perfekte Reiseoutfit. Mir persönlich kommt es dabei vorallem auf unkomplizierte Materialien und genug „Bewegungsfreiheit“ an. Nicht ist für mich auf Reisen schlimmer, als ein kneifendes Hemd oder ein unbequemes Paar Schuhe. Wie sieht es mit euch aus? Lieber der gemütliche Kuschel-Look  oder doch der große Auftritt an Bord und Flughafen ?

TravelOutfits.png

LIFE INSPIRATION: Positive Body Image …

Selbstliebe.png

Perfekt sein. Nach meinem Post von neulich …stand mir heute erneut der Sinn danach …mir mal wieder etwas persönliches von der Seele zu reden. Etwas … das ich vermutlich nicht als Einzige von uns durchlebt habe … und von dem ich immer noch betroffen bin.

Ich wollte perfekt sein und konnte es nicht. Der ständige Druck und die Unzufriedenheit die damit einhergegangen sind, haben mich so viele schöne Momente gekostet.

Dabei hat niemand etwas von mir erwartet. Der Druck, der auf mir lag wurde nicht von anderen auf mich ausgeübt … sondern durch mich selbst. Nichts was ich tat, war gut genug für meine eigenen Ansprüche. Nichts konnte ich mir selbst recht machen. Nie war mir etwas gut genug.

Heute kann ich stolz sagen, dass ich dazugelernt habe. Dazu war einiges nötig … mittlerweile akzeptiere ich mich und meine Leistung wie sie ist. An manchen Tagen eben mehr … an anderen weniger.

Wichtigste Erkenntnis dabei: Sich selbst lieben lernen ist eine Lebensaufgabe!

Die negative Nachricht ist, vor sinkendem Selbstwertgefühl bleibt man vermutlich nie gänzlich verschont. Selbst wenn man sich komplett akzeptiert, wird man immer wieder scheitern.

Doch das Wichtigste ist einfach …immer „dran“ zu bleiben. Niemals aufzuhören, an sich selbst zu glauben und das eigene Selbstwertgefühl zu pushen.

Um euch dabei zu helfen … möchte ich heute deshalb 5 kleine Dinge mit euch teilen, die ich dafür als besonders wichtig erachte.

Liebe Worte an euch selbst
Beginnt jeden Tag damit, euch selbst zu loben. Am besten vor dem Spiegel. Alles positive ist erlaubt. Alles was euch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Seid gut zu eurem Körper und eurem Geist
Versorgt euch mit allem, was ihr braucht. Gesundes Essen, Bewegung, ausreichend Schlaf, Erholungsphasen und Erlebnisse.

Verliert die Angst vor Fehlern
Sie passieren… und sind volkommen in Ordnung. Nehmt sie an, zieht eure Erkenntnis aus ihnen und lasst sie weiterziehen.

Unternehmt, esst und tut was euch glücklich macht
Findet heraus was euch wirklich glücklich macht und handelt danach. Lebt euer Leben so, dass IHR es großartig findet.

Seid dankbar
Findet jeden Tag etwas für das ihr danbar seid …. und sei es nur der leckere Kaffee zum Frühstück. So viele Menschen auf dieser Welt durchleben ein weitaus schlimmeres Leid und müssen in der Regel mit schwierigeren Situationen umgehen als wir selbst. Nehmt euch an ihnen ein Vorbild.